Beitragsbild_Digital_Grid_Initiative

Gemeinsam für mehr Intelligenz im Netz

25. Februar 2021

Digitale Lösungen für das Netz der Zukunft und deren Nutzen bekannter machen – so lautet das Ziel der neuen Digital Grid Initiative, zu der sich neun junge Unternehmen aus Deutschland, der Schweiz, Norwegen und Österreich zusammengeschlossen haben. Sie reagieren damit auf eine im Markt vorhandene Unsicherheit, was neue Technologien, deren Vorteile und Einsatzmöglichkeiten betrifft. Die Initiative richtet sich an Netzbetreiber, Verbände und Regulierungsbehörden und soll den Austausch untereinander fördern. Teil der Initiative sind: Adaptricity, depsys, enersis, envelio, Greenbird, Gridhound, SMIGHT, Venios und Zaphiro.

Zunehmende Komplexität und große Unsicherheit hemmen Digitalisierung

Die Transformation des Energiesystems sorgt für grundlegend neue Anforderungen an Technologien und Regulatorik der Verteilnetze. Netzbetreiber sowie Verbände und Regulierungsbehörden erleben eine starke Zunahme der Komplexität für sichere und wirtschaftliche Netzprozesse. Gleichzeitig herrscht durch den nach wie vor stark geförderten klassischen Netzausbau eine große Unsicherheit beim Einsatz neuer, digitaler Lösungen. Die Sichtbarkeit dieser Lösungen, welche aktuelle und zukünftige Anforderung der Netze adressieren, ist bei Verteilnetzbetreibern und Regulierung gegenwärtig kaum vorhanden. „Im Austausch mit anderen Smart-Grid-Playern stellten wir schnell fest, dass der Markteintritt für die meisten eine große Hürde darstellt.“ sagt Oliver Deuschle, CEO von SMIGHT. „Junge Unternehmen wie wir entwickeln innovative, digitale Lösungen entlang der Wertschöpfungskette. In dem wir uns zusammenschließen, können wir alle Kundenbedürfnisse abdecken und maßgeschneiderte Lösungen anbieten”, ergänzt Olaf Erber, Vertriebsleiter Deutschland bei depsys.

 

Auftakt zu Webinar-Serie im März

Die Digital Grid Initiative versteht sich als offenes und lernendes Netzwerk ohne formale Organisationsform. „Wir wollen den Austausch über konkrete Erfahrungen bei Planung, Implementierung und Betrieb neuer Lösungen zwischen den Netzwerkpartnern und mit der Branche fördern.“ so Andreas Ulbig, COO von Adaptricity. Ziel ist eine beschleunigte Transformation der Verteilnetze im deutschsprachigen Raum hin zum digitalen Netzbetrieb. Dazu bietet die Initiative als Auftakt eine Webinar-Serie mit praxisnahen Informationen zu neuen digitalen Lösungen und den hierfür notwendigen Anpassungen in administrativen und operativen Prozessen an. Das erste Webinar mit dem Titel „Netzbetrieb der Zukunft – digital oder analog?“ findet am 09.03. statt.

Link zur Anmeldung: https://zoom.us/webinar/register/WN_2ZVRsqu8TAeQgbr-I1fiNQ

Kontakt:

contact@digitalgridinitiative.org

www.digitalgridinitiative.org